Geckos für Anfänger – Gibt es tagaktive und nachtaktive Geckoarten für Einsteiger?

Geckos für Anfänger - nachtaktive und tagaktive
5/5 - (3 Bewertungen)

Wer kennt das nicht: Man läuft im Zoofachgeschäft an der Reptilienabteilung vorbei und erblickt einen kleinen süßen Gecko, der einen mit seinen großen Augen anschaut. Da schmilzt besonders einem Reptilienliebhaber das Herz. 

Somit ist es auch nicht verwunderlich, dass besonders Anfänger in der Terraristik oft dazu neigen, ein Gecko als Haustier halten zu wollen. Doch ist das eine gute Idee? Sind Geckos gute “Einsteigertiere”?

Diesen Fragen möchte ich gerne in diesem Artikel auf den Grund gehen. Ich möchte dir aufzeigen, welche Geckoarten für den Anfang sinnvoll und möglich sind und natürlich auch darstellen, welche Kosten dich eventuell mit diesen erwarten. 

Gibt es tagaktive Geckos für Anfänger?

Großer Madagaskar Taggecko am Baum

Unter den unzähligen Geckos gibt es natürlich auch solche, die rein optisch gesehen einfach direkt ins Auge stechen und somit bei so gut wie jedem pure Faszination auslösen. Einer dieser Geckos wird wohl der Große Madagaskar Taggecko sein. 

Nicht nur dass diese Geckos eine beachtliche Größe erreichen, sie fallen auch durch ihr leuchtend grünes Schuppenkleid direkt auf. Auch interessant an diesen Tieren ist, dass sie, wie der Name schon verrät, tagaktiv sind. Somit kann man diese faszinierenden Reptilien tagsüber bei der Jagd beobachten, was natürlich besonders für Anfänger unglaublich interessant ist. 

Allerdings rate ich jedem Anfänger von der Haltung dieser oder ähnlichen Arten ab. Allein die Haltungsbedingungen sind recht kompliziert und die Tiere selbst können schnell empfindlich auf Fehler reagieren. So verhält es sich im Übrigen mit so gut wie allen bekannten tagaktiven Geckos in der Terraristik. 

Das heißt, man kann die Frage, ob es tagaktive Geckos für Anfänger gibt, klar mit nein beantworten. Es ist zwar auch theoretisch möglich für einen Anfänger, diese Arten zu halten, es ist nur nicht besonders ratsam, da hierbei schon einiges an Erfahrung sinnvoll ist. 

Gibt es nachtaktive Geckos für Anfänger?

Nun drehen wir das Ganze einfach mal um und schauen uns nachtaktive Geckos an und welche Arten hierbei eventuell für Anfänger in Frage kommen könnten. Denn bei diesen Arten sieht das ganze schon ein wenig besser für einen Anfänger aus.

Insgesamt habe ich dir nämlich drei Arten nachtaktiver Geckos herausgesucht, die meiner Meinung nach auch von einem Anfänger gehalten werden können. Aber Achtung! Das heißt natürlich nicht, dass die Haltung dieser Tiere keinen Aufwand benötigt. Sie ist nur ein wenig unkomplizierter als andere Geckoarten. 

Im Folgenden möchte ich dir daher gerne einmal die verschiedenen Geckoarten vorstellen und dir natürlich auch ganz genau zeigen, was diese in der Anschaffung und auch in der Haltung kosten. Zu jeder Art habe ich dir nochmal einen ausführlichen Artikel geschrieben, der jeweils am Ende verlinkt ist. 

Der Zwergwüstengecko – Für Anfänger geeignet?

Zwergwüstengecko - Gecko für Anfänger

Fangen wir erst einmal mit einer Art an, die Vielen vermutlich nicht bekannt sein wird: Dem Zwergwüstengecko. In der Terraristik selbst sind diese Tiere auch nicht übermäßig verbreitet, dennoch gibt es inzwischen immer mehr Hobby-Züchter, die diese Tiere halten. 

Der Zwergwüstengeckos punktet bei der Haltung für Anfänger einerseits durch seine eher geringe Körpergröße. Die Tiere werden in der Regel nämlich gerade einmal fünf bis sieben Zentimeter groß. Auch was das potenzielle Alter der Tiere angeht, liegt dies mit drei bis sieben Jahren in einem Bereich, der absolut abzusehen ist. 

Das ist deswegen wichtig, da einige Reptilien zum Teil mehrere Jahrzehnte Alt werden können, was besonders für einen Anfänger am Anfang schwer einzuschätzen ist. 

Was die Lebensbedingungen von Zwergwüstengeckos angeht, sind diese auch recht unkompliziert. Da sie, wie der Name schon sagt, Wüstenbewohner sind, brauchen sie es hauptsächlich warm. Die Luftfeuchtigkeit muss dabei nicht künstlich erhöht werden, was schon mal einiges an Aufwand spart. 

Wenn du noch mehr über die Zwergwüstengecko-Haltung lesen möchtest, dann schau einfach mal auf eine Blog vorbei.

Die Kosten für Zwergwüstengeckos

Anschaffungskosten:

In Summe: ca. 345€

Laufende Kosten im Monat:

  • Futterinsekten: ca. 20€
  • Stromkosten: 12,24€ (mit 34 ct/kWh)

In Summe: ca. 32,24€ im Monat

Kronengeckos – Die ideale Art für Anfänger?

Kronengecko - Geckos für Anfänger

Kronengeckos gehören ohne Zweifel zu den Arten, die durch ihre optische Erscheinung viele Terrarianer begeistern. Dank dem markanten Schuppenkamm am Kopf tragen diese Tiere ihren Namen. Anders als der Zwergwüstengecko wird diese Art jedoch ein wenig größer und lebt in der Natur eher in den Bäumen.

Daher muss das Terrarium eher in der Höhe ausgeprägt sein, da diese Tiere sehr gerne klettern. Wichtig zu wissen ist jedoch, dass der Kronengecko in der Natur in tropischen Gefilden lebt. Daher ist bei dieser Art nicht nur die Temperatur relevant, sondern auch die Luftfeuchtigkeit im Terrarium. 

Auch was die Größe der Tiere angeht, sollte man wissen, dass sie bis zu 22 Zentimeter groß und 40 Gramm schwer werden können. Damit sind sie deutlich größer als Zwergwüstengeckos und benötigen damit auch mehr Platz. Auch das potenzielle Alter liegt mit circa 20 Jahren recht hoch. 

Wenn du mehr über die Kronengecko-Haltung lesen möchtest, dann schau dir gerne den Blogartikel an. 

Die Kosten für Kronengeckos

Anschaffungskosten:

In Summe: ca 455€

Laufende Kosten im Monat:

  • Futterinsekten: ca. 20€
  • Stromkosten: ca. 22,02€ (mit 34 ct/kWh)

In Summe: ca. 42,02€ im Monat

Der Leopardgecko – Haltung für Anfänger möglich?

Leopardgecko - Geckos für Anfänger

Als dritten Kandidaten in dieser Aufzählung habe ich den überaus beliebten Leopardgecko. Diese Art gibt es in vielen verschiedenen Farbvariationen, sogenannten Morphen. Damit ist optisch gesehen auf jeden Fall schon mal für jeden etwas dabei. 

Der Leopardgecko ist genauso wie der Zwergwüstengecko ein Wüstenbewohner, was die Frage nach der Luftfeuchtigkeit im Terrarium schon mal klärt. Demnach ist, was die Haltungsbedingungen an sich angeht, der Leopardgecko sehr ähnlich zum Zwergwüstengecko.

Ein wichtiger Unterschied zwischen diesen beiden Arten liegt jedoch in der Größe. Der Leopardgecko kann nämlich bis zu 25 Zentimeter groß und 70 Gramm schwer werden. Im Vergleich zu vielen anderen Echsen ist das natürlich auch noch recht klein, dennoch sollte hierbei beachtet werden, dass genügend Platz vorhanden ist. Da der Leopardgecko jedoch ein reiner Bodenbewohner ist, muss er jedoch nur auf die Grundfläche des Terrariums wert gelegt werden. Auch im Hinblick auf das potenzielle Alter von bis zu 20 Jahren sollte man bei der Anschaffung achten. 

Wenn du mehr zur Leopardgecko-Haltung lesen möchtest, dann schau gerne mal auf meinem Blog vorbei. 

Die Kosten für Leopardgeckos

Anschaffung: 

Der Gecko selbst: 100€ bis 200€ (mache Morphen kosten über 1000€)

Das Terrarium: 120€ auf Amazon*

UV-Wärmelampe: ca. 40€ auf Amazon*

Wärmekabel: 25€ auf Amazon*

Bodengrund: für das Terrarium: ca. 15€ auf Amazon*

Versteckmöglichkeiten/Wetbox: ca. 40€ auf Amazon*

Wasserschüssel: ca. 15€ auf Amazon*

Äste/Steine: ca. 60€ auf Amazon*

In Summe: ca. 465€

Laufende Kosten im Monat:

Futter: 30€

Stromkosten: 22,02€ (mit 34 ct/kWh)

In Summe: ca. 52,02€ im Monat

Wo kann man Geckos für Anfänger überhaupt kaufen?

Nachdem ich dir jetzt einige interessante Geckoarten vorgestellt habe, fragst du dich sicher, wo du diese jetzt kaufen kannst, solltest du dich für eine dieser Genannten entscheiden. Was den Leopardgecko angeht, gibt es viele Anlaufstellen, die verschiedenste Farbvarianten dieser Art verkaufen. Dabei ist unter anderem M&S Reptilien in Villingen-Schwenningen oder auch Meining Terraristik in Stuttgart eine sehr gute Adresse. 

Den Zwergwüstengecko, sowie den Kronengecko gibt es allerdings nur sehr selten bei offiziellen Züchtern. Es gibt in Deutschland zwar einige bekannte Gecko-Züchter, die auch diese Tiere anbieten, allerdings ist die Beschaffung der Tiere nicht ganz so komfortabel wie im geläufigen Zoofachhandel. Die Beratung ist dabei aber oft nochmal um einiges Fachgerechter. 

Dabei empfehle ich dir unbedingt die Seite ”Terraristikladen“ zu besuchen. Dort kann man direkt vom Züchter die Tiere kaufen und hat eine ebenso große Auswahl zur Verfügung. 

Grundlegend ist es aber überaus wichtig, dass der Kauf eines Geckos keine Impuls-Entscheidung ist. Wichtig ist ebenfalls, dass Terrarium und alle anderen Utensilien schon vorhanden sind und das Tier sozusagen nur noch einziehen muss.
Versuch dich im Vorfeld so gut es geht über die Art zu informieren, die du halten möchtest und lass dich natürlich auch vom Züchter oder Händler umfassend beraten. 

Geckos für Anfänger – Welche Art eignet sich am besten?

Kommen wir nun zu meiner kleinen Auswertung darüber, welcher dieser genannten Geckos für Anfänger am besten geeignet ist. Dabei fällt eine Art von Vornherein schon einmal raus, wie ich finde. Und zwar der Kronengecko. 

Der Grund dahinter ist recht simpel. Diese Tiere sind zwar im Vergleich zu anderen tropischen Reptilien recht einfach in der Haltung, dennoch ist das Hochhalten der Luftfeuchtigkeit oft kein einfaches Unterfangen und setzt nicht selten teure Technik voraus. 

Natürlich kann ein Anfänger auch diese Tiere halten, sollte er sich damit adäquat befassen, allerdings würde ich das pauschal nicht empfehlen. 

Was den Leopardgecko und den Zwergwüstengecko angeht, scheiden sich nun die Geister. Viele sehen den Leopardgecko als absolutes “Anfängertier”. Meiner Meinung nach ist das nur deswegen so, da ebenso viele den Zwergwüstengecko nicht auf dem Schirm haben. 

Da der Leopardgecko deutlich größer und vor allem auch älter wird, würde ich ihn nur einem Anfänger empfehlen, der sich gut mit den Tieren auseinandergesetzt hat und weiß worauf er sich einlässt.

Andernfalls würde ich den Zwergwüstengecko empfehlen. Dieser bleibt recht klein, wird nicht besonders alt und ist vergleichsweise einfach in der Haltung und Pflege. Nichts desto trotz sollte man sich im Vorfeld gut informieren und sich mit den Bedürfnissen der Tiere auseinandersetzen. Sollte man das aber machen, steht einer erfolgreichen Haltung dieser faszinierenden Reptilien nichts mehr im Weg. 

Ich freue mich, wenn ich dir mit diesem Artikel einige Fragen zum Thema Geckos für Anfänger beantworten konnte. Sollte noch etwas unklar sein, oder solltest du eine Frage haben, schreib mir gerne einen Kommentar. Ich freue mich!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert