Achatschnecken – Haltung und Pflege im Terrarium

Achatschnecken – Haltung und Pflege im Terrarium

5
(12)

Wenn es um außergewöhnliche Haustiere geht, stehen Schnecken wohl ganz oben mit auf der Liste. Klar, wir sehen in unserem Alltag immer wieder Weinbergschnecken oder verschiedene Arten von Nacktschnecken. Die Achatschnecke bringt jedoch einige tolle Besonderheiten mit, die dafür gesorgt haben, dass sich eine große Fangemeinde innerhalb der Terraristik gebildet hat. 

Daher möchte ich dir in diesem Artikel gerne alle wichtigen Informationen zur Achatschnecken-Haltung geben. Solltest du dir also überlegen, dir ein solches Weichtier zuzulegen, oder hast du schon bereits eine, ist dieser Artikel genau das Richtige für dich.

Optische Merkmale der Achatschnecke

Achatschnecke klettert eine Wand hoch

Achatschnecken überzeugen vor allem mit ihrem außergewöhnlichen Aussehen. Die Tiere haben, anders als gewöhnliche Weinbergschnecken, einen dunkel gefärbten Weichkörper. 

Das Schneckenhaus ist Kegelartig, somit also etwas in die Länge gezogen. Die Grundfarbe des Schneckenhauses ist meistens ein bräunlicher Ton, der von dunklen bis schwarzen Streifen durchzogen ist. 

Wie groß und schwer können die Schnecken werden?

Hier wird es jetzt spannend. Achatschnecken sind nicht nur wunderschön und echt niedlich, sondern werden auch gewaltig groß. Genauer gesagt kann die Achatschnecke bis zu 30 Zentimeter groß werden.

Das Gewicht der Weichtiere kann dabei bis zu 500 Gramm betragen. Damit ist die Achatschnecke die größte und schwerste an Land lebende Schnecke der Welt.

Wie alt kann können Achatschnecken werden?

Bei der Anschaffung von Tieren ist es immer wichtig, einen Blick auf das potenzielle Alter zu werfen. Bei Achatschnecken kann man bei guter Pflege von einer Lebenserwartung von circa fünf bis sieben Jahren ausgehen. Es gibt jedoch auch Ausnahmen, bei denen die Tiere sogar älter als 10 Jahre werden.

Das ist noch recht moderat im Vergleich zu vielen anderen Tieren, die in der Terraristik gehalten werden. Dennoch sollte dir das bei der Anschaffung bewusst sein.

Können Achatschnecken beißen?

Achatschnecke streckt sich

Es kam schon des Öfteren vor, dass die Frage an mich herangetragen wurde, ob diese wirklich imposanten Schnecken auch beißen können. Kurz und knapp: Nein, zumindest nicht im klassischen Sinne.
Achatschnecken haben kleine Raspeln im Mund, mit welchen sie ihre Nahrung zerkleinern. Falls die Schnecke also mal an deiner Hand knabbern sollte, fühlt sich das höchstens wie ein Kitzeln einer rauen Zunge an.

Kann eine Achatschnecke zahm werden?

Man mag es nicht glauben, aber Achatschnecken können zahm werden und so etwas wie eine Bindung mit ihrem Besitzer aufbauen. Im Internet kursieren viele Bilder von Menschen, die eine solche Schnecke auf der Hand halten. 

Wichtig ist hierbei nur, dass du dir vor dem Handeln gut die Hände wäscht, sodass die Schnecke keine Verunreinigungen abbekommt. Natürlich gilt auch hier, wie bei jedem Tier, dass du deine Achatschnecke nicht zum “Kuscheln” zwingen darfst. 

Ich würde dir an der Stelle raten, damit anzufangen, das Tier aus der Hand zu füttern. So merkt die Schnecke mit der Zeit, dass du keine Gefahr darstellst und hat auch keine Angst mehr, wenn du sie berührst. 

Achatschnecken – Haltung im Terrarium

Achatschnecke im Portrait

Kommen wir nun speziell zur Achatschnecken-Haltung und was du dabei unbedingt beachten solltest. Zunächst ist natürlich das richtige Terrarium wichtig. Da die Tiere jedoch aus den Tropen stammen, sollten natürlich auch die klimatischen Bedingungen sowie die artgerechte Einrichtung passen.

Die richtige Größe für das Terrarium

Da Achatschnecken wirklich sehr groß werden können, solltest du bezüglich der Größe des Terrariums auf keinen Fall sparen. Für ausgewachsene Tiere würde ich ein Terrarium mit 100x50x50 (LxBxH) Zentimetern empfehlen. Natürlich darf es auch gerne größer sein, wenn du die Möglichkeit und den Platz dafür hast. 

Temperatur und Luftfeuchtigkeit

Tropische Tiere brauchen natürlich auch tropische Bedingungen im Terrarium. Die Achatschnecke bevorzugt tagsüber Temperaturen von 25 bis 28 Grad Celsius. Nachts darf die Temperatur im Terrarium auf circa 21 Grad Celsius abfallen. 

Als Beleuchtung würde ich dir hierbei eine UV-Wärmelampe empfehlen, da sie nicht nur sehr gut Wärme spendet, sondern auch wichtige UV-Strahlung abgibt und den Tag-Nacht-Rhythmus imitiert. 

Die Luftfeuchtigkeit sollte zwischen 80 und 90 Prozent liegen. Das ist recht hoch und ist oft durch einfaches Sprühen mittels einer Sprühflasche* oder einem Zerstäuber nur schwer zu erreichen. Daher empfehle ich, eine Beregnungsanlage oder einen Vernebler* in das Terrarium einzubauen. Mit einem Hygrometer* kannst du die Luftfeuchtigkeit immer ganz genau überwachen.

Artgerechte Einrichtung für das Terrarium

Da wir möchten, dass sich die Achatschnecken bei uns im Terrarium wohlfühlen, sollten wir den natürlichen Lebensraum so gut es geht nachstellen. Dabei ist zunächst erst einmal der Bodengrund eine wichtige Grundlage. 

Hier kannst du einfach Terrarienerde* verwenden. Theoretisch geht auch Blumenerde, es ist jedoch wichtig zu beachten, dass darin kein Dünger enthalten sein sollte. Schichte die Erde im Terrarium mindestens 20 Zentimeter auf. Achatschnecken graben durchaus sehr gerne mal und du kannst ihnen so die ideale Möglichkeit dazu bieten. 

Was ebenfalls nicht fehlen darf, sind stabile Äste*, auf denen die Schnecken klettern können. Darüber hinaus solltest du Versteckmöglichkeiten, wie beispielsweise Korkröhren anbieten.

Zu guter Letzt sollte noch eine ausreichend große Wasserschüssel* im Terrarium untergebracht werden. Achte dabei darauf, dass sie groß genug ist, damit die Achatschnecken auch in ihr baden können. Diese Tiere machen das nämlich sehr gerne ab und an. 

Als Abrundung kannst du jetzt noch Pflanzen in das Terrarium setzen. Diese helfen dabei, die Luftfeuchtigkeit aufrechtzuerhalten und erzeugen natürlich noch einmal eine natürliche Optik. Wichtig ist nur, dass du darauf achtest, dass sie weder giftige Sekrete absondern, noch von Parasiten befallen sind. Als gute Alternative eignen sich hierbei auch Kunstpflanzen*.

Fütterung – Wie oft muss die Achatschnecke gefüttert werden?

Achatschnecken sind bezüglich ihrer Nahrung nicht besonders wählerisch. Genau wie unsere heimischen Schnecken fressen sie gerne so etwas wie Löwenzahn, Salat oder auch allerlei Obst und Gemüse. Beim Obst solltest du jedoch auf Früchte mit zu hohem Säuregehalt vollständig verzichten.

Auch Fischflocken* oder klein gestampftes Katzenfutter (Trockenfutter)* eignen sich als Nahrung für Achatschnecken. 

Grundlegend gilt allerdings, dass du die Tiere so abwechslungsreich wie möglich füttern solltest. 

Wie viele Achatschnecken muss man mindestens halten?

Zwei Achatschnecken zusammen

Achatschnecken sind absolut keine Einzelgänger. Sie fühlen sich in kleineren Gruppen sehr wohl, weshalb du auf keinen Fall nur ein einzelnes Tier halten solltest. 

Demnach wäre die Mindestanzahl zwei. Ideal wäre es, wenn du zwischen drei und fünf Achatschnecken zusammenhältst. Hierbei solltest du natürlich schauen, dass dann auch genug Platz im Terrarium vorhanden ist. 

Wo kann man Achatschnecken am besten kaufen?

Achatschnecken sind ja jetzt nicht unbedingt die Tiere, die man in jeder Zoohandlung findet. Allerdings sind sie online sehr leicht zu finden, da es viele professionelle sowie auch Hobbyzüchter gibt, die diese Tiere zum Kauf anbieten. 

Der Kostenpunkt kann dabei je nach Art variieren. Große Achatschnecken können gut und gerne mal an die 30 Euro kosten, wohingegen andere Arten zum Teil bereits unter 10 Euro zu haben sind. Als vertrauenswürdige Anlaufstelle kann ich dir hier Interaquaristik empfehlen. Hier hast du eine recht große Auswahl an verschiedenen Arten und kannst somit die für dich passende Schnecke finden.

Woher kommt die Achatschnecke ursprünglich?

Natürlich möchte ich dir neben allgemeinen Haltungsempfehlungen auch noch Auskunft darüber geben, wo die Achatschnecke eigentlich in der Natur beheimatet ist. Wie du sicher anhand der klimatischen Bedingungen, die im Terrarium herrschen sollen, schon gemerkt hast kommen die Tiere aus eher tropischen Regionen unserer Erde. 

Genauer gesagt kommt die Achatschnecke aus großen Teilen Afrikas. Dort bewohnt sie vorzugsweise die eher feuchten und tropischen Regionen. 

Der natürliche Lebensraum der Tiere

Auch wenn man es nicht denken mag, so kommt die Achatschnecke sowohl in sehr feuchten Regionen wie Sümpfen, als auch in trockenen Savannen vor. Es kommt dabei ganz auf die spezielle Art der Achatschnecke an.

Die Tiere halten sich übrigens vorzugsweise am Boden auf. Oft findet man sie unter Steinen, im Dickicht von Büschen oder unter Laub.

Fazit: Achatschnecken-Haltung für Anfänger oder Kinder geeignet?

An dieser Stelle möchte ich ein kleines Fazit zur Achatschnecken-Haltung ziehen und dir natürlich meine Empfehlung aussprechen, ob diese Tiere für Anfänger oder gar Kinder geeignet sind. Viele Menschen würden an dieser Stelle schnell mit “ja” antworten. Ich wäre dabei jedoch vielleicht sogar etwas vorsichtig. 

Achatschnecken sind zwar absolut harmlos, wunderschön und auch ziemlich interessant. Allerdings kommt es auf die konkrete Art der Achatschnecke an, ob ich sie einem Anfänger empfehlen würde. Besonders Umweltbedingungen wie Luftfeuchtigkeit sind oft nicht so einfach zu erreichen, solltest du dich entscheiden, keine Beregnungsanlage* oder einen Vernebler* zu installieren. 

Im Grunde genommen sind Achatschnecken jedoch sehr widerstandsfähig und verzeihen auch kleinere Fehler in der Haltung temporär. Wenn du also noch keine Erfahrung in der Terraristik hast, solltest du dich vorher sehr genau über die Art der Achatschnecke, die du halten willst, informieren. Wenn du das machst, sehe ich selbst bei einem Anfänger oder einem Kind mit Aufsicht kein Problem und bin mir sicher, dass es den Tieren bei dir sehr gut gehen wird.

Ich freue mich, wenn ich dir mit diesem Artikel einige wichtige Informationen zur Achatschnecken-Haltung geben konnte. Wenn du noch Fragen oder Anregungen zu dem Thema hast, schreib mir gerne einen Kommentar. 

Hat dir unser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 12

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Die Anzeige der Produkte wurde mit dem affiliate-toolkit WordPress Plugin umgesetzt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen