Kleine Schlangen für Anfänger – Top 3 ungiftige Anfängerschlangen

Kleine Schlangen für Anfänger
4.4/5 - (5 Bewertungen)

Das Hobby rund um die Terraristik wächst immer stärker. Zunehmend mehr Menschen spielen mit dem Gedanken, sich eine Schlange oder ein anderes Reptil zuzulegen. Dabei kommt bei Anfängern oft die Frage auf, ob es sogenannte “Anfängerschlangen” gibt.

Daher möchte ich in diesem Artikel gerne einmal darauf eingehen, ob es kleine Schlangen für Anfänger überhaupt gibt und wenn ja, welche es sind. 

Gibt es überhaupt so etwas wie Schlangen für Anfänger?

Erst einmal möchte ich gerne die Frage klären, ob es überhaupt so etwas wie Schlangen für Anfänger geben kann. Und ja, auch wenn das komisch klingt, gibt es diese. Und ich möchte dir jetzt kurz erklären, wodurch sich diese meiner Meinung nach definieren. 

Zunächst einmal sollte die Schlange weder eine Gefahr für dich noch für deine Familie darstellen. Damit fallen beispielsweise große Würgeschlangen wie ein Netzpython, oder auch eine Boa constrictor raus. Darüber hinaus sollte man natürlich auch nicht mit dem Gedanken spielen, sich eine Giftschlange zuzulegen. 

An dieser Stelle sei gesagt, dass es einige Arten wie beispielsweise die Hakennasennatter gibt, die kein besonders starkes Gift besitzen. Diese Schlange ist jetzt auch speziell sehr verbreitet in der Terraristik und erfreut mich zum Teil auch bei Anfängern großer Beliebtheit. 

Auch wenn sie kein starkes Gift besitzt und eher als “beißfaul” gilt, würde ich Anfängern ganz klar von der Haltung der Hakennasennatter oder anderen ähnlich giftigen Schlangen abraten. Die Reaktionen auf das Gift können von Mensch zu Mensch unterschiedlich sein und zum Teil gravierende Folgen haben. 

Zusammenfassend kann man also sagen, dass Schlangen für einen Anfänger demnach schon mal nicht giftig sein sollten und auch keine allzu großen Ausmaße erreichen sollten. Heißt das jetzt im Umkehrschluss, dass jede Schlange, die nicht giftig ist und eben auch nicht groß ist, gleichzeitig auch problemlos von einem Anfänger gehalten werden kann?

Die Antwort: Ganz klar, nein!

Es werden oft Faktoren wie die Haltungsbedingungen und eben auch die Kosten für ein solches Tier im Unterhalt vernachlässigt. Daher möchte ich dir jetzt im Folgenden gerne einige Schlangen vorstellen, die auch von einem Anfänger gehalten werden können. 

Zunächst einmal gehen wir aber auf eine Art ein, die gerne mal als “Anfängerschlange” bezeichnet wird, meiner Meinung nach aber ganz klar keine ist. 

Der Königspython – Gute Schlange für Anfänger?

Königspython Anfängerschlange

Der Königspython wird oft als die ideale Schlange für einen Anfänger verkauft. Und auf den ersten Blick stimmt das sogar. Diese Tiere werden mit maximal 150 Zentimetern nicht besonders groß, haben eine schöne Farbe und sind in der Regel nicht besonders bissig. 

Doch wieso würde ich jetzt widersprechen?
Ganz einfach: Die Haltungsbedingungen für Königspythons übersteigen, wenn man es richtig macht, oft die Fähigkeiten eines Anfängers. Das bedeutet natürlich nicht, dass ein Anfänger grundsätzlich keinen Königspython halten kann, ich würde ihn nur nicht empfehlen. Gibt man sich Mühe und informiert sich korrekt, ist das natürlich absolut möglich. 

Faktoren wie Kosten oder auch das potenzielle Alter von Königspythons sind dabei ein Kriterium, dass meiner Meinung nach dafür spricht, diese nicht als Anfänger zu halten. Da das Terrarium eines Königspythons rund um die Uhr beheizt werden sollte, spielt das natürlich beim Thema Stromkosten eine entscheidende Rolle. Außerdem wird die Schlange bei guter Haltung bis zu 30 Jahre. 

Wenn du detaillierte Informationen zur Königspython-Haltung haben möchtest, dann schau einfach mal auf meinem Blog vorbei. 

Gibt es kleine Schlangen für Anfänger überhaupt?

Kurz gesagt: Ja, die gibt es. Allerdings sollte man klar wissen, dass der Begriff “Anfängerschlange” etwas kritisch zu sehen ist. Der Grund dafür ist der, dass man dann schnell denkt, dass es Schlangen gibt, die super einfach zu halten sind und kaum Mühe machen. Doch das ist nicht so. 

Jede Schlange, die man halten möchte, hat gewisse Ansprüche in der Haltung, die unbedingt beachtet werden sollten. Es handelt sich schließlich um exotische Tiere, die bei Fehlhaltung auch schnell mal krank werden können, oder sogar sterben.
Trotzdem gibt es Schlangen, die deutlich einfacher in der Haltung und der Handhabung sind. 

Diese möchte ich dir im Folgenden zeigen. Insgesamt habe ich mir drei Schlangen rausgesucht, die durchaus für Anfänger geeignet sind. Dazu werde ich dir kurz sagen, was diese Schlangen ausmacht und was sie in etwa in der Haltung beziehungsweise von der Anschaffung kosten.  

Einen ausführlichen Artikel zur Haltung der jeweiligen Schlange verlinke ich dir immer am Ende. So kannst du noch einmal detailliert schauen, worauf es genau ankommt. 

Am Ende ziehe ich noch einmal ein kleines Resümee, was dir eventuell auch nochmal bei der Entscheidung helfen kann. 

Die Kornnatter – Gute Anfängerschlange?

Kornnatter - eine gute Schlange für Anfänger

Fangen wir erst einmal mit der überaus beliebten Kornnatter an. Diese gibt es inzwischen in vielen verschiedenen Farbvariationen, sogenannten Morphen. 

Die Kornnatter gilt grundsätzlich als eine Schlange, die gut für Anfänger geeignet ist. Das stimmt auch. Allerdings muss man hier auch einige Nachteile nennen:

Einmal wäre da die Größe. Die Tiere können nämlich bis zu 180 Zentimeter groß werden. Der Vorteil dabei ist aber der, dass sie recht schlank sind. Man hat also keinen dicken Python, sondern eine zierliche, lange Schlange. 

Dann ist noch positiv hervorzuheben, dass die Kornnatter eher weniger bissig ist. Das heißt natürlich nicht, dass man nicht auch mal gebissen werden kann, das sollte man unbedingt bedenken. Zumindest besteht bei einem Bissunfall keine Gefahr und man sollte die Wunde lediglich etwas reinigen und desinfizieren. 

Die Haltungsbedingungen von Kornnattern sind auch recht anspruchslos. Wichtig ist in erster Linie, dass man ein Terrarium mit entsprechender Größe hat. Das fällt in dem Fall mit mindestens 150x80x80 (LxBxH) Zentimetern noch nicht besonders groß aus. Natürlich kann man hier der Schlange auch gerne mehr Platz zur Verfügung stellen. 

Auch was die klimatischen Bedingungen betrifft, stellt die Kornnatter nicht besonders viele Ansprüche. Durch normale UV-Wärmelampen bekommt man die Temperatur tagsüber in der Regel hin. Auch die Luftfeuchtigkeit ist recht einfach zu regeln. Da diese Schlangen nicht in den Tropen beheimatet sind, brauchen sie auch keine besonders hohe Luftfeuchtigkeit.

Alles in allem kann man sagen, dass die Kornnatter für Anfänger geeignet ist. Natürlich sollte man sich auch hier viel mit den Tieren auseinandersetzen, bevor man sie sich zulegt. 

Die Kosten für eine Kornnatter:

Anschaffungskosten:

In Summe: 420 Euro

Laufende Kosten:

  • Stromkosten: 18,63€ pro Monat (mit 34 ct/KWh)
  • Futter: bis zu 25€ im Monat

In Summe:  bis zu 43,63€ pro Monat

Wenn du noch mehr zur Kornnatter-Haltung lesen möchtest, schau gerne mal auf meinem Blog vorbei.

Strumpfbandnatter – Die ideale Anfängerschlange?

Strumpfbandnatter - Eine guter Schlange für einen Anfänger

Kommen wir nun zu einer Art, die einigen Anfängern eventuell noch nicht sonderlich bekannt ist. Die Rede ist von der Strumpfbandnatter. 

Diese Schlangen sind besonders aufgrund ihrer Größe und ihrer Erscheinungsform sehr beliebt in der Terraristik. Da die Strumpfbandnatter viele verschiedene Unterarten hat, kann man sie auch in fast allen Farbvariationen erhalten. 

Je nach Art kann die Strumpfbandnatter zwischen 30 und 110 Zentimetern werden. Das ist natürlich deutlich kleiner als die Kornnatter.
Ein weiterer Vorteil ist hierbei die Fütterung. 

Da zum Beispiel Kornnattern, genauso wie die meisten anderen Schlangen mit Mäusen, Ratten oder Küken gefüttert werden müssen, sieht es bei der Strumpfbandnatter schon etwas anders aus. Diese Schlange kann man nämlich auch mit Fisch füttern. 

In der Natur halten sich diese Schlangen oft in und um Wasser herum und gehen bevorzugt auf die Jagd nach Fisch. Beutetiere wie Mäuse verschmähen sie natürlich auch nicht, aber sie sind nicht unbedingt notwendig. 

Auch das Terrarium kann mit den Maßen 130x80x50 etwas kleiner gehalten werden. Dennoch würde ich dir auch hier raten, den Tieren immer etwas mehr Platz zu geben, als die Mindestanforderungen es wollen. 

Die Temperaturen im Terrarium lassen sich auch durch eine UV-Wärmelampe und eventuell noch Wärmekabeln im Boden erreichen. Was die Luftfeuchtigkeit betrifft, muss man auch hier nicht viel machen. Einmal am Tag sprühen reicht dabei vollkommen aus. 

Die Kosten für eine Strumpfbandnatter

Anschaffungskosten:

In Summe: 490 Euro

Laufende Kosten:

  • Stromkosten: ca. 24,84€ pro Monat (mit 34 ct/KWh)
  • Futter: ca. 5€ im Monat (Fisch)

Summe: ca. 29,84 Euro im Monat

Möchtest du noch mehr über die Strumpfbandnatter-Haltung erfahren? Dann schon einfach mal auf meinem Blog vorbei, ich freu mich!

Rote Königsnatter – Eine gute Schlange für Anfänger?

Rote Königsnatter - Eine ideale Schlange für Anfänger

Zum Schluss wollen wir uns noch eine Schlange ansehen, die mit ihrem Aussehen wohl sehr viele begeistern wird. Die Rede ist von der Roten Königsnatter. 

Diese Schlange hat einen hochgiftigen Verwandten: die Korallenotter. 

Besonders auch was die Größe der Schlangen betrifft, punktet die Rote Königsnatter. Diese erreicht nämlich eine Länge von circa 130 Zentimetern und gehört damit noch zu den eher kleineren Schlangen. 

Beim Terrarium sollte man auch schauen, dass man mindestens die Größe von 100x50x50 (LxBxH) einhält. Größer ist natürlich auch hier immer besser. 

Was die Temperatur und Luftfeuchtigkeit betrifft, ist die Rote Königsnatter ebenfalls nicht besonders anspruchsvoll.

Eine stärkere Wärmelampe reicht tagsüber absolut aus, um die Temperatur im Terrarium zu gewährleisten. Außerdem erreicht man bereits mit einmal täglichen Sprühen die benötigte Luftfeuchtigkeit. 

Zwar ernährt sich die Rote Königsnatter genauso wie die Kornnatter ganz normal von Mäusen und kleineren Ratten, dies ist aber auch bei so gut wie jeder Schlange normal. Die Strumpfbandnatter bietet dabei ganz klar eine Ausnahme. 

Ähnlich wie die anderen hier genannten Exemplare ist auch die Rote Königsnatter nicht besonders bissig. Und sollte es doch mal zu einem Biss kommen, muss man sich auch hier keine Sorgen machen. 

Die Kosten für eine Rote Königsnatter

Anschaffungskosten:

In Summe: 260 Euro

Laufende Kosten:

  • Stromkosten: 18,63€ pro Monat (mit 34 ct/KWh)
  • Futter: bis zu 20€ im Monat

In Summe: bis zu 38,63 Euro im Monat

Solltest du noch mehr über die Haltung der Roten Königsnatter erfahren wollen, dann schau einfach mal auf meinem Blog vorbei.

Wo kann man kleine Schlangen für Anfänger kaufen?

Bevor wir jetzt gleich zu meinem persönlichen Resümee kommen, will ich dir natürlich noch ein paar gute Händler beziehungsweise Züchter ans Herz legen, die nicht nur gut beraten, sondern auch viele tolle Tiere haben. 

Zum einen kann ich dir definitiv Stefan Broghammer von M&S Reptilien ans Herz legen. Er hat seinen Laden in der Nähe von Villingen-Schwenningen. Hier wirst du sowohl von ihm persönlich als auch von seinen Mitarbeitern sehr gut beraten. 

Dann gibt es noch einen guten Laden in Stuttgart mit dem Namen Meining Terraristik. Hier gibt es zwar etwas weniger Auswahl, die persönliche Beratung ist dafür aber unschlagbar. 

Kleine Schlangen für Anfänger – Welche eignet sich am besten?

Kommen wir nun zu meinem Fazit. Ich persönlich finde natürlich, dass alle die genannten Schlangen einfach fantastisch sind und sich auch wunderbar halten lassen. Natürlich haben einige dieser Arten klare Vorteile gegenüber den anderen. 

Die Kornnatter zum Beispiel gibt es in sehr vielen interessanten Farbvariationen (Morphen). Allerdings beklagen sich Anfänger immer wieder darüber, dass sie doch etwas größer werden als erwartet. 

Bei der Strumpfbandnatter haben wir besonders für Menschen mit einer Mäuse- oder Rattenphobie einen klaren Vorteil. Sie kann ausschließlich mit Fisch gefüttert werden, was es besonders für diese Personen extrem angenehm macht. 

Die Rote Königsnatter ist aber in diesem Fall für mich die beste Schlange für einen Anfänger. Sie hat eine moderate Größe, hat ein einzigartiges Schuppenkleid und ist in der Haltung relativ unkompliziert.

Daher würde ich dir raten, dich mit dieser Art auseinanderzusetzen. Eventuell wird ja diese rot- schwarz gestreifte Schönheit bald dein Neuer Mitbewohner. 

Ich freue mich, wenn ich dir mit diesem Artikel einige Fragen zu “Anfängerschlangen” beantworten konnte. Sollte noch etwas unklar sein, oder solltest du Fragen haben, schreib sie mir gerne in die Kommentare. Ich freue mich!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert